Altes Kochbuch mit Lavendel @yvonneweis

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bildquelle: © Yvonne Weis – Fotolia.comin Ringe,

Die Rezepte aus dem Jahr 2014 finden Sie im Seniorenblog hier

110_F_30081394_0krD04XCIudi55KmEGv9GiCCdtlA1RtrUnser

seniorenfreundliches

Ostermenü

easter-697751_640

Vorspeise zum Ostermenü: Möhrencremesuppe

Hauptspeise zum Ostermenü: Lammrücken mit Majoran dazu Röstkartoffeln oder Bandnudeln

Nachspeise zum Ostermenü: Himbeercreme

Das Menü ist für 4 Personen

Möhrencremsuppe:

Zutaten: 600 gr Möhren, 1 L Brühe, 200 gr Schmand,Korianderpulver, Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 1 EL mildes Currypulver, einige frische Korianderblättchen oder Petersilie

Zubereitung: Die Möhren schälen, in Scheiben schneiden, in der Brühe aufkochen und in etwa 10 Min sehr weich garen. 4 EL Möhrenscheiben herausnehmen und warm stellen. Den Rest der Möhren in der Brühe pürieren. Die halbe Menge Schmand unterrühren und die Suppe mit Koriander, Salz, Pfeffer und Curry abschmecken. In Suppenteller füllen, mit Möhrenscheiben, Schmand, Currypulver und den Kräuterblättchen garnieren.

Lammrücken mit Majoran und Röstkartoffeln oder Bandnudeln:

Zutaten: 4 Lammkarrees a 200 gr (zusammenhängende Lammkoteletts a 3 Stück), Salz, frisch gemahlener Pfeffer, 3 EL Olivenöl, 70 gr Frühstücksspeck, 200 ml Gemüsebrühe, 1/2 Bund Majoran, 2 Knoblauchzehen, 600 gr Tomaten, 2 EL Balsamessig

Zubereitung: Die Hautseite der Fleischportionen kreuzweise einritzen, Fleisch mit Salz und Pfeffer einreiben und im heißen Öl rundherum anbraten. Auf der Hautseite bei kleiner Hitze zugedeckt etwa 15 Min braten. Inzwischen den Frühstücksspeck in Streifen schneiden. Das Fleisch aus der Pfanne nehmen, Frühstücksspeck im Bratfett anbraten, Brühe zugießen, Fleisch mit der Knochenseite nach unten in die Brühe legen und offen 10 Min schmoren. Etwas Majoran zum Garnieren beiseite legen und den Rest fein zerkleinern. Den Knoblauch zerdrücken, Tomaten abziehen und vierteln und beide Zutaten mit dem zerkleinerten Majoran zum Fleisch geben. Das Gericht einmal kräftig aufkochen. Mit Balsamessig, Salz und Pfeffer würzen und mit dem restlichen Majoran garniert anrichten. Dazu Röstkartoffeln oder Bandnudeln mit einem grünen Salat reichen.

Himbeercreme – ein erfrischendes Dessert: 

Zutaten: 200 gr Vanille – Eiscreme, 1 Packung TK – Himbeeren (300 gr), 1 EL Puderzucker, 1 TL Raspelschokolade

Zubereitung: Das Eis antauen lassen und cremig rühren. Die Beeren mit Puderzucker pürieren, mit einer Gabel unter das Eis ziehen und mit der Schokolade bestreut in Dessertschälchen reichen.

**********************************************************************************************************************************************************************************

02.03.2016

Vogtländische Kümmel – Koteletts (4 Personen)

3d rendered illustration of a funny pigZutaten: 4 Schweinekoteletts, 2 El Schmalz, 3 Zwiebeln, 1/2 L Fleischbrühe, 2 EL Mehl, 1/4 L saure Sahne, 1 EL gehackter Kümmel, 1 EL Senf, Salz,3 Knoblauchzehen, Pfeffer

Bildquelle: fotolia

Zubereitung: Die mit Salz und Pfeffer gewürzten, in Mehl gewendeten Koteletts in heißem Schmalz von beiden Seiten braun braten und zunächst warm stellen. Im Bratfett den gehackten Kümmel anschwitzen, die in Scheiben geschnittenen Zwiebeln und die klein geschnittene Knoblauchzehen hinzugeben. Die angebratenen Koteletts darauflegen, mit Brühe auffüllen und zugedeckt etwa 30 Min bei mittlerer Hitze in der Röhre garen lassen (ab und zu etwas Wasser oder Brühe nachgießen). Das Mehl mit saurer Sahne und Senf verquirlen und die Soße damit binden. Zu diesem Gericht Kartoffelklöße und einen frischen Salat reichen.

**********************************************************************************************************************************************************************************

24.02.2016

110_F_30081394_0krD04XCIudi55KmEGv9GiCCdtlA1Rtr

Pikanter Fischtopf mit Kirschtomaten (4 Personen)

Cook with CauldronZutaten: 800 gr Rotbarschfilet, 2 EL Zitronensaft, 2 Zwiebeln, 40 gr Butter, 30 gr Mehl, 1 Glas (400 ml) Fischfond, 300 gr Schlagsahne, 1 Töpfchen frischer Thymian, 3 TL mittelscharfer Senf, 1/2 TL Senfkörner, Salz, weißer Pfeffer, 2 Tassen Kurzzeit – Reis, 200 gr Kirschtomaten

Bildquelle: fotolia

Zubereitung: Das Rotbarschfilet waschen, trocken tupfen, in Würfel schneiden und mit Zitronensaft beträufeln. Die Zwiebeln schälen und fein würfeln. Das Fett in einem Topf erhitzen, Zwiebeln darin goldgelb anbraten, Mehl zufügen und anschwitzen. Mit Fischfond und Sahne unter Rühren ablöschen. Thymian abschneiden, abspülen, trockenschütteln und die Blättchen von den Stielen zupfen. Senf, Senfkörner und Thymian in die Soße geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und aufkochen. Den Fisch salzen, zufügen und 10 Min garziehen lassen. Den Reis in 2 Tassen kochendes Salzwasser schütten und 5 Min garen. Die Kirschtomaten waschen und halbieren. Tomaten und Reis kurz im Fischtopf erhitzen und das Gericht nochmals abschmecken.

**********************************************************************************************************************************************************************************

14.02.2016

Ein Rezept aus Italien

10888671_405774052915605_9209972438523229714_n

Salbeileber mit Zwiebeln und Polenta (2 Personen)

Zutaten: 300 gr Geflügelleber (Hähnchen oder Pute), 4 Zwiebeln, etwa 10 Salbeiblätter, Salz, 150 gr Polenta (grober Maisgrieß), frisch gemahlener Pfeffer, etwas Mehl, 4 EL Öl, 2 EL Balsamessig, 6 EL Weißwein oder Orangensaft, 1 TL Butter

Zubereitung: Die Leber putzen und trocken tupfen. Die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Salbeiblätter abspülen und trocken tupfen. 3/4 L Wasser mit 1/2 TL Salz zum Kochen bringen und die Polenta hineinrühren und kurz aufkochen lassen. Zugedeckt bei ausgeschalteter Herdplatte ausquellen lassen. Inzwischen die Leber mit Salz und Pfeffer würzen und hauchdünn mit Mehl bestäuben. Sofort in einer Pfanne in heißem Öl von jeder Seite etwa 1 1/2 Min braten, herausnehmen und warm halten. DIe Zwiebelringe im Bratfett bräunen und die Salbeiblätter dazugeben. Mit Essig und Wein ablöschen, die Leber darauf legen und alles zugedeckt 5 Min schmoren lassen. Die Polenta mit Butter verrühren. Leber und Zwiebeln mit der Polenta anrichten. 

**********************************************************************************************************************************************************************************

11.02.2016

110_F_30081394_0krD04XCIudi55KmEGv9GiCCdtlA1Rtr

Geschmorte Putenscheiben mit Wildreismischung (4 Personen)

Zutaten: 8 Scheiben (je 100 gr) von der Puten – Oberkeule, Salz, Pfeffer, Fett für die Form, 3 Orangen, 1/2 Bund Petersilie, 3 Lauchzwiebeln, 2 TL Senf, 200 gr Schlagsahne, 100 ml Geflügelbrühe

Bildquelle: fotolia

Zubereitung: Das Fleisch abbrausen, trocken tupfen, salzen und pfeffern. In eine gefettete Auflaufform geben. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft 180 Grad) vorheizen. Mit einem Messer von 2 Orangen jeweils die Schale entfernen, dabei so dick schälen, dass die weiße Haut mit entfernt wird. Die Fruchtfilets zwischen den Trennhäuten herausschneiden und die übrige Orange auspressen. Die Petersilienblättchen abzupfen und hacken. Die Lauchzwiebeln putzen und in Ringe schneiden. Orangenfilets, Petersilie und Lauchzwiebeln über die Putenscheiben geben. Orangensaft, Senf, Sahne und Brühe verrühren, mit Pfeffer und Salz würzen und auf dem Fleisch verteilen. Die Putenscheiben im Ofen 45 – 50 Min schmoren, nach Belieben mit Petersilienblättchen garnieren und mit Wildreismischung servieren. 

Pro Portion 520 kcal – 12 g Kohlenhydrate – 43 gr Eiweiß – 34 gr Fett

**********************************************************************************************************************************************************************************

05.02.2016

Heute ein Vollwertgericht!

Pastinaken mit Haferkruste (4 Personen)

PastinakenZutaten: 200 gr ganze Haferkörner, Salz, 750 gr Pastinaken, 1/4 L Gemüsebrühe, Fett für die Form, 150 gr Schlagsahne, 2 Eier, 100 gr kräftiger Blauschimmelkäse,  100 gr Frischrahmkäse, 2 EL Sonnenblumenkerne, 1 EL TK Kräuter der Provence, frisch gemahlener Pfeffer

Zubereitung: Den Hafer mit 400 ml kaltem Wasser und Salz aufkochen und 30 Min kochen. Auf der abgeschalteten Kochstelle quellen lassen. Die Pastinaken schälen, längs in 1 cm dicke Stifte schneiden und in der Brühe 3 Min garen. Die Pastinaken in eine gefettete ofenfeste Form legen. Die Brühe mit Sahne mischen und darübergießen. Abgetropften Hafer, Eier, zerkrümelten Blauschimmelkäse, Frischkäse, Sonnenblumenkerne und Kräuter verrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und über die Pastinaken geben. Das Gericht in den kalten Backofen schieben und bei 200 Grad Umluft etwa 30 Min goldgelb überbacken. 

Pro Portion 570 kcal

Pastinaken sind Wurzelgemüse wie Möhren oder Petersilienwurzeln. Es gibt sie von Oktober bis Ende April. Beim Einkauf darauf achten,  dass die Haut der Pastinaken straff und die Wurzel knackig fest ist.

**********************************************************************************************************************************************************************************

02.02.2016

Erzgebirgische Rinderbrust in Gemüsemarinade (4 Personen)

Räuchermännchen KochZutaten: 1 kg Rinderbrust., Wurzelwerk (Suppengrün), 3 Möhren, 1/4 Knolle Sellerie, 1 Zwiebel, 2 saure Gurken, 4 EL Öl, 4 EL Essig, 1 EL Senf, Worcestersoße, Salz, Pfeffer, Zucker, Lorbeerblatt, Petersilie oder Selleriekraut

Bildquelle: fotolia

Zubereitung: Die Rinderbrust mit Wasser, Salz, Lorbeerblatt und Wurzelwerk (Suppengrün) weich kochen und erkalten lassen (die durchgeseihte Brühe zu einer Suppe verwenden). Das gekochte Fleisch in Scheiben schneiden und in folgende Gemüsemarinade einlegen: Den rohen Sellerie raspeln, die Zwiebeln und die sauren Gurken fein würfeln, Petersilie oder Selleriekraut fein hacken, alles zusammen mischen, Öl, Essig und Senf dazu rühren und mit Worcestersoße, Pfeffer, Salz und etwas Zucker abschmecken. Das Fleisch in der Marinade gut durchziehen lassen und zu Bratkartoffeln und roter Bete oder Krautsalat mit Kräutern servieren.

**********************************************************************************************************************************************************************************

21.01.2016

Große Lachsroulade mit Rösti (4 Personen)

711100_web_R_K_by_Heiko Stuckmann_pixelio.deZutaten: 800 gr Wirsing, Salz, 2 Zwiebeln, 1 EL Butterschmalz, Pfeffer, 200 ml Gemüsebrühe, 100 gr Schlagsahne, 500 gr Lachsfilet ohne Haut, 1 EL mittelscharfer Senf, 200 gr Doppelrahmfrischkäse, 2 EL Semmelbrösel, 750 gr Kartoffeln, 2 Eier, 1 Bund Dill, 2 EL Öl, abgeriebene Schale und Saft von 1 Bio-Zitrone

Bildquelle: Heiko-Stuckmann_pixelio.de

Zubereitung: Wirsing putzen, 8 große Kohlblätter abtrennen und den Strunk herausschneiden. Die Kohlblätter im kochenden Salzwasser 5 Min blanchieren, abschrecken, abtropfen lassen und auf einem Küchentuch schuppenförmig anordnen. Den übrigen Wirsing feinstreifig schneiden. Die Zwiebeln abziehen und fein würfeln, Butterschmalz erhitzen, geschnittenen Kohl und Zwiebeln anschwitzen, salzen und pfeffern und mit Brühe und Sahne ablöschen. Das Gemüse 20 Min köcheln lassen. Den Lachs waschen, trocken tupfen und waagerecht in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Die Wirsingblätter damit belegen. Senf, Käse und Semmelbrösel mischen, auf den Lachs streichen und zu einer Roulade aufrollen. Fest in das Küchentuch einschlagen, die Enden zubinden und in siedendem Salzwasser 10 – 15 Min ziehen lassen. Die Kartoffeln schälen, raspeln, mit den Eiern mischen, salzen und pfeffern. Den gehackten Dill unter den Röstiteig geben. In erhitztem Öl 12 Röstis backen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen. Das Wirsinggemüse mit Zitronenschalen und Saft würzen, die Roulade in Scheiben schneiden und alles zusammen servieren.

Pro Portion: 745 kcal – 45 gr Fett – 38 gr Kohlenhydrate – 47 gr Eiweiß

********************************************************************************************************************************************************************************

19.01.2016

Hack – Rosmarin – Medaillons mit Brotsalat und Joghurt – Dip (4 Personen)

cook's suggestionZutaten: 500 gr Baguettebrot, je eine rote und gelbe Paprikaschote a 200 gr, 1 Zwiebel, 1 EL Öl, 3 EL Olivenöl, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Rotweinessig, Salz, Pfeffer, 5 EL Gemüsebrühe, 400 gr gemischtes Hackfleisch, 3 EL würzige Paprikapaste (Aiwar), 8 Scheiben Frühstücksspeck, 3 Stiele Rosmarin, 300 gr Vollmilchjoghurt, 250 gr Magerquark, Saft von einer 1/2 Zitrone, 50 gr Fetakäse, 3 Stiele Petersilie

Zubereitung: Das Brot würfeln, in einer heißen Pfanne ohne Fett rösten, dann herausnehmen. Paprika in grobe Würfel und Zwiebel in schmale Spalten schneiden. 1/2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebel sowie Paprika kurz andünsten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Den Knoblauch fein hacken. Essig mit Salz und Pfeffer würzen, Knoblauch und Brühe zufügen. Das Olivenöl tröpfchenweise einrühren. Brot, Paprika, Zwiebel und Vinaigrette mischen und ungefähr 30 Min ziehen lassen. Inzwischen Hack und Aiwar verkneten, dann mit Salz und Pfeffer würzen. Hack zu 8 Medaillons formen und jeweils mit einer Scheibe Speck umwickeln. Rosmarinnadeln abzupfen. Die Medaillons im restlichen Öl unter Wenden ca. 10 Min braten. Rosmarin etwa 1 Min vor Ende der Garzeit auf die Medaillons geben. Joghurt und Quark glatt rühren und mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen. Feta zerbröckeln und unter den Dip rühren. Petersilienblättchen abzupfen und unter den Brotsalat heben. Die Medaillons mit Brotsalat und Dip servieren.

Pro Portion ca. 780 kcal

******************************************************************************************************************************************************************************

15.01.2016

Schweinerücken mit Wirsing und rohe Bratkartoffeln (4 Personen)

3d rendered illustration of a funny pigZutaten: 1 Wirsingkohl (1 kg), Salz, 800 gr Schweinekotelett (ohne Knochen), frisch gemahlener Pfeffer, 4 EL Olivenöl, 3/8 L Brühe, 4 Tomaten, 100 gr durchwachsener Speck, 1 Gemüsezwiebel, 6 Knoblauchzehen, 80 gr Mandeln, 1 Bund Thymian, 100 gr schwarze Oliven (ohne Stein). Für die Bratkartoffeln: 1,5 kg kleine festkochende Kartoffeln, 100 ml Olivenöl, 1 Zitrone, Salz, Pfeffer

Zubereitung: Den Wirsing putzen, halbieren, den Strunk entfernen und die einzelnen Blätter in reichlich Salzwasser 2 Min kochen. Herausnehmen und abtropfen lassen. Das Fleisch salzen, pfeffern und in 2 EL heißem Öl anbraten. 3 EL Brühe zugießen und zugedeckt 12 Min schmoren. Herausnehmen und 10 Min ruhenlassen. Den Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen. Die Tomaten abziehen und in Stücke schneiden. Für die Soße den Speck würfeln, Zwiebel in kleine Ringe schneiden und beide Zutaten mit dem zerdrückten Knoblauch und den Mandeln in einer zweiten Pfanne im restlichen Öl glasig braten. Zum Bratsaft vom Fleisch geben, restliche Brühe und abgezupften Thymian unterrühren, aufkochen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Das Fleisch in 2 cm dicke Scheiben schneiden. Eine ofenfeste Form mit Wirsingblättern auslegen, Fleischscheiben einschichten und mit dem restlichen Wirsing bedecken. Tomaten, Oliven und die Soße darüber verteilen und im heißen Ofen etwa 25 Min garen. Für die Bratkartoffeln: Die Kartoffeln schälen, waschen, abtrocknen und längs vierteln. Im heißen Öl kräftig anbraten und zugedeckt weich garen. Eventuell bei großer Hitze bräunen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und zum Fleischgericht reichen.

Pro Portion: 580 kcal

**********************************************************************************************************************************************************************************

Weihnachtsmenü

Das Menü ist für 4 Personen

Die Vorspeise:

Sellerieremoulade mit Parmaschinken 

Zutaten: 1 große Knolle Sellerie, 150 ml Mayonnaise, 1 TL Dijonsenf, Salz, Pfeffer, 225 gr in sehr dünne Scheiben geschnittenen Parmaschinken, Petersilie zum Garnieren

Zubereitung: Die Sellerieknolle schälen, in Julienne – Streifen schneiden und in eine Schüssel mit Wasser legen, dem einige Tropfen Essig zugefügt sind, damit der Sellerie sich nicht verfärbt. in der Zwischenzeit einen Topf Salzwasser mit ein paar Tropfen Essig zum Kochen bringen, den abgetropften Sellerie hineingeben und nicht länger als 2 – 3 Min kochen lassen. Das Gemüse in ein Sieb schütten und unter kaltem Wasser abschrecken. Mit einem Tuch trocken tupfen und abkühlen lassen. Mayonnaise und Senf verrühren, abschmecken und unter den Sellerie heben. Den Parmaschinken auf 4 Tellern anordnen, jeweils einen Löffel Sellerieremoulade darauf geben und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Die Hauptspeise:

Steaks im Blätterteig mit Pilzsoße

Zutaten: 4 Rumpsteaks (2 cm dick), Salz schwarzer Pfeffer, 75 gr Butter, 225 gr Pilze, 1 Prise getrockneter Thymian, 1 EL frisch gehackte Petersilie, 1 zerdrückte Knoblauchzehe, 1 Glas Rotwein, 2 EL Sahne, 450 gr Blätterteig, 1 verschlagenes Ei

Zubereitung: Salz und Pfeffer in die Steaks einreiben. 50 gr Butter bei schwacher Hitze in einer großen Bratpfanne zerlassen, bis die Butter brutzelt. Die Steaks in die Pfanne geben und 1 Min auf jeder Seite anbraten. Aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen und in den Kühlschrank legen. Unterdessen 100 gr Pilze zerkleinern und in der Pfanne anbraten. Gehackte Petersilie und Thymian hinzufügen und abkühlen lassen. Den Blätterteig ziemlich dünn ausrollen und in 4 gleichgroße Rechtecke schneiden, die groß genug sind, die Steaks oben und an den Seiten zu bedecken und einzuschlagen. Die Steaks aus dem Kühlschrank nehmen und jedes mit genügendem Abstand auf ein eingefettetes Backblech legen. 1 EL der Pilzmischung oben auf die Steaks legen und mit dem Blätterteig bedecken. Mit Teigresten dekorieren. Den Blätterteig oben etwas einschneiden, damit der Dampf entweichen kann. Den Teig mit einem verschlagenen Ei bestreichen und das Backblech in den auf 200 Grad vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene schieben. Je nachdem wie das Fleisch gebraten sein soll, 20 – 25 Min. im Ofen backen. Nach der Hälfte der Zeit den Teig nochmals mit verschlagenem Ei bestreichen. Inzwischen die restliche Butter in der Bratpfanne zerlassen und die zerdrückte Knoblauchzehe hinzufügen. Die restlichen Pilze zerkleinern und zusammen mit Wein, Salz und Pfeffer in die Pfanne geben. Die Soße um etwa 1/4 einkochen lassen. Kurz vor dem Servieren 2 EL Sahne unterrühren und zu den Steaks servieren.

Die Nachspeise:

Geschichtetes Schokoladendessert

Zutaten: 2 gehäufte EL Kakaopulver, 1 gestrichener Dessertlöffel Pulverkaffee, 100 gr frische Semmelbrösel aus weißem Brot, 100 gr Rohrzucker, 150 ml Sahne, 150 ml Creme double, Schokoladenraspel zum Garnieren.

Zubereitung: Kakaopulver und Pulverkaffee mit den Semmelbröseln und dem Zucker vermischen. Die Sahne steif schlagen. Die Kakaomischung abwechselnd mit der Sahne in eine Glasschale schichten, mit einer Lage Sahne abschließen. Mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen und mit Schokoladenraspeln garnieren.

Social Widgets powered by AB-WebLog.com.